Energieausweis

Verbrauchsorientierter Energieausweis

Bild "Energieberatung:Energieausweis-85.jpg"Anhand von Heizkostenabrechnungen, bzw. Brennstofflieferungen der letzten 3 Jahre wird der Energieverbrauch pro Quadratmeter Nutzfläche (AN) ermittelt. Das ist eine einfache Möglichkeit, der gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen. Der verbrauchsorientierte Energieausweis hat jedoch wenig Aussagekraft über den energetischen Zustand des Gebäudes.
Ein verbrauchsorientierten Energieausweis darf für alle Wohngebäude mit Baujahr ab 1978, alle Wohngebäude ab 5 Wohneinheiten und alle Nichtwohngebäude ausgestellt werden.

Bedarfsorientierter Energieausweis

Auf Grundlage von Flächenermittlungen und Materialkennwerten für jedes Bauteil der Gebäudehülle wird der Energiebedarf berechnet. Der Aufwand ist deutlich höher als beim verbrauchsorientierten Energieausweis. Das Rechenverfahren wird auch für die Ermittlung des Ist-Zustands in der  Energieberatung verwendet.
Der bedarfsorientierte Energieausweis ist für alle Wohngebäude bis zu 4 Wohneinheiten mit Baujahr bis 1977, sowie bei genehmigungspflichtigen Bauvorhaben vorgeschrieben.